Winterzeug

Ich hatte ja hier schon erwähnt, dass wir auf den nahenden Winter deutlich schlechter vorbereitet waren als beispielsweise unsere Katze. Die hat sich rechtzeitig so fett gefressen, dass sie nun nicht mehr friert: Sie geht halt nicht mehr aus dem Haus, weil sie weiß, dass sie in ihrem gegenwärtigen Trainingszustand nicht mehr als ein Punchingball für den Erzrivalen aus dem Haus nebenan ist.

Obwohl: Das mit dem Fressen habe ich zwar sehr erfolgreich auch probiert, und wie ein geprügelter Sandsack hab ich mich beim letzten Rennen in Bad Doberan auch gefühlt. Aber selbstverständlich friere ich trotzdem nach wie vor, jedenfalls meistens, und auch Noah hatte es in Neumünster ja arg getroffen. Es musste also neues Zeug her, wenigstens für Noah, denn für mich sind die richtigen Handschuhe noch nicht erfunden.
Die 30 Heizpad-Paare kamen dank Amazon Prime von einem Tag auf den anderen. Ich muss sie allerdings verstecken, weil Frau und Tochter auch Ansprüche anmelden. Aber ich finde, beim Reiten kann man sich doch am Gaul wärmen …?! Na ja, mal sehen, ist ja bald Nikolaus.
Noahs neue Handschuhe habe ich bei Pirate-Bikes im Valentinskamp gekauft. Eine Adresse, die in Hamburg sicher jeder Radsportler kennt (übrigens war ich zweimal da, weil Robert Karrasch die Handschuhe in XS erst bestellen musste – beide Male einen Parkplatz direkt vorm Haus bekommen). Die Neopren-Dinger sind von BBB und überzeugen voll und ganz. Zumindest bei Temperaturen oberhalb des Gefrierpunkts. Bei Minusgraden haben wir sie noch nicht ausprobieren können.
Ich hätte übrigens noch viel mehr mitnehmen können von dem ganzen Profi-Zeugs, das da rumsteht. Guter Laden. Es wurde dann noch eine preisgünstige aber wirklich gute Brille mit ungetönten Gläsern, auch für Noah, auch von BBB.

All das kam dann in Bremen zum Einsatz (Rennbericht folgt) und gestern beim Grundlagentraining (70 km Straße). Warum wir beide heute erkältet sind, ist mir allerdings unerklärlich. Gefroren haben wir jedenfalls nicht, aber es war ja auch sehr mild.

IMG_3429

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*